- Sven Bensmann -

by Torsten Weller
by Torsten Weller

 

 

 

 

... ein junger Mann, der in einem kleinen Dorf im Südwesten Niedersachsens, zwischen Jugendfreizeit, Rapsfeldern und Schützenfesten aufwächst. Svens Reise beginnt mit dem 80. Geburtstag seiner Oma. Dafür schlüpft Sven in ein selbstgemachtes Horst Schlämmer Kostüm und sorgt Minuten lang für brüllende Lacher.
Er schreibt eigene Songs und gründet nach der Abizeit zusammen mit 4 Freunden die erfolgreiche Indiepunk-Band HI! SPENCER. Der von Sven getextete und gesungenen Song „Richtung Norden“ hat auf Spotify eine Million Plays, die Band spielt deutschlandweit vor über tausend Leuten auf Festivals und ihre Fanbase wächst stetig.


Mit der Zeit entstehen die ersten Stand-Ups und auch lustige Lieder. Er bewirbt sich um einen Auftritt bei der Talentschmiede des Quatsch Comedy Clubs und beendet als Finalteilnehmer den Wettbewerb. Im Jahr 2015 folgt die Teilnahme am NightWash TalentAward (Finalist); 2017 und 2019 belegt er beim NDR Comedy Contest jeweils den 2. Platz. Im September 2018 geht Sven als Sieger aus dem Hamburger Comedy Slam hervor, ein Jahr später gewinnt er den Bremer Comedy Preis in der Kategorie „Nachwuchs“ (2019).


Sven hat so viel Humor, dass viel Platz für Witze auf eigene Kosten bleibt. Er hat sein Publikum immer genau im Blick, liebt die gewollte Überraschung und die gekonnte Improvisation. Er spielt und moderiert seine ersten Shows vor bis zu 800 Zuschauern und ruft mit dem Format „Sven Bensmann liest eure Witze“ einen reinen Impro-Abend ins Leben, der jedes Mal anders, aber immer saulustig verläuft.

 

Sven gehört nicht nur bei der Kult-Comedy-Show NightWash zu den festen Ensemblemitgliedern, sondern auch bei der Schmidt Mitternachtsshow in Hamburg. Seit 2017 tritt Sven regelmäßig als musikalischer Sidekick von Moderator Simon Stäblein (einst Tahnee) im ikonischen Kölner Waschsalon auf. Im Sommer 2018 folgen regelmäßige Engagements der kultigen Show im Hamburger Schmidt Theater, die er seit Januar 2020 auch regelmäßig moderiert.

 

2018 geht Sven mit der 1LIVE Hörsaal-Comedy auf Tour: 14 Hörsäle, 12 Städte, 10.000 Zuschauer - Der selbst ernannte angehende Diabetiker überzeugt den Sektor sowohl mit seinem Wortwitz als auch mit seiner Musik. Er war bereits Teil der Kabarett Bundesliga, des SWR3 Comedy Festivals und ist gern gesehener Gast beim Quatsch Comedy Club und den Komischen Nächten. Er moderiert nicht nur diverse Veranstaltungen (u.a. NightWash Live, den Comedy Slam in Osnabrück) sondern übernimmt auch die Spielleitung des neuen Webformats „Heimspiel“ auf MySpass und begrüßt als Gastgeber diverse Nachwuchs-Comedians an seinem Brettspiele-Tisch.

 

Im Herbst 2019 ist Sven erstmalig und gleich mehrfach mit seinen Auftritten im TV (NightWash, NDR Comedy Contest) zu sehen. Im Dezember 2019 feierte die neue WDR Show „Bielendorfer!“ Premiere, in der Sven als Sidekick, Co-Moderator und auch One-Man-Band fester Teil der Show, neben Gastgeber Bastian Bielendorfer ist. Zusammen begrüßten die beiden in bisher 3 Folgen, immer aufgezeichnet in einer anderen Stadt des WDR Sendegebietes, Entertainment-Stars, wie Ralf Schmitz, Torsten Sträter oder Bettina Böttinger.

 

Seit Oktober 2018 tourt Sven mit seinem ersten Soloprogramm „COMEDY. MUSIK. LIEBE.“ über die Comedybühnen Deutschlands und der Schweiz. Mit seinem Programm trägt er seine charmante Art und seine oft zum Brüllen komische Sichte auf die Dinge selbst in die hintersten Ecken des Landes.

- COMEDY. MUSIK. LIEBE. -

Sven Bensmann hat eine Brille, einen gut ausgeprägten Bartwuchs und ist Mitte 20. Andere Männer in seinem Alter beenden gerade ihr BWL-Studium oder planen ihren beruflichen Aufstieg. Sven tut das nicht.
Sven packt seine Gitarre ein, steigt in den nächsten Zug und steht abends auf den Comedy-Bühnen dieses Landes, um seinem Publikum seine Sicht auf unsere Welt näher zu bringen.
In „COMEDY. MUSIK. LIEBE.“, seinem abendfüllenden Solo-Programm, ergründet der selbst ernannte angehende Diabetiker mit viel Charme und dem Willen zur improvisierten Überraschung die Themen, die einen Mitte 20-jährigen jungen Mann aus der niedersächsischen Provinz beschäftigen.
Warum sind Zeltpartys der Kern einer jeden Dorfgemeinschaft? Wie kommt es, dass seine Eltern sich möglicherweise genetisch sehr ähnlich sehen?  Warum genießen dicke Menschen durch ihren körperlichen Nachteil den evolutiven Vorteil keinen Suizid begehen zu können? Warum findet die E-Zigarette Einzug in fast jeden Haushalt, das E-Auto aber nicht? Und welche Rolle spielt der „Pur-Party-Hitmix“ bei all diesen Fragen?
Halb gesprochen und halb gesungen findet Sven Antworten und verliert dabei eines nie aus den Augen: Sein Publikum! Als würde man sich schon seit Jahren kennen, baut der
ebenfalls selbst ernannte „junge hippe Typ“ seine Zuschauer*Innen mit umarmender Herzlichkeit in sein Programm ein.
Unterstützt wird der erfahrene Sänger und Gitarrist Bensmann von seinem langjährigen Kumpel und Bandkollegen aus der Indie Band „HI! Spencer“, Jan Niermann. Der studierte Pianist sieht genauso aus wie Sven, nur eben in deutlich dünner und ist die perfekte Ergänzung, um einen Comedy Abend mit handgemachter Musik zu einem echten Happening zu machen.
Doch spätestens, wenn aus heiterem Himmel und urplötzlich die Stimmen von Louis Armstrong, Joe Cocker oder Eros Ramazzotti aus Svens Kehle erklingen, fällt nicht wenigen im Saal die Kinnlade herunter und so mancher denkt sicherlich: Sven Bensmann wird mal ein ganz Großer!
Zumindest unterstellt ihm seine Mutter bei jedem Wiedersehen, dass ihr „Svenni“ doch bestimmt schon wieder gewachsen sei…

 

Fotocredit: Jörn Tempel